Monotheistische Religionen sind die größten Kulturvandalen überhaupt! Teil 2

Trauer um den von der IS ermordeten syrischen Archäologen Khaled Assad

Das kulturvandalistische Wüten der Terrormiliz IS (=Islamischer Staat) war Anlaß für die Gründung dieses Blogs. Leider ist bis heute dieser typisch monotheistisch motivierten Gewalt bisher kein Einhalt geboten worden. Seither nähere ich mich thematisch immer wieder diesem Gewaltphänomen und versuche Alternativen zu Kriegshandlungen aufzuzeigen, wie z.B. im Artikel „Wie kann man die monotheistischen Religionen zähmen?“  Tatsächlich kann gegen religiöse Verblendung langfristig nur Bildung helfen. Und Sie fragen sich, „was kann ich tun mit meinen bescheidenen Mitteln?“. Mein Tipp: Tun Sie Ihren eigenen Kindern oder heranwachsenden ferneren Familienmitgliedern oder Kindern von Bekannten etwas Gutes: Schenken Sie Ihnen z.B. ein Abonnement einer Wissenschaftszeitung. Sind die Kinder noch zu jung für diese Zeitschrift, so ist z.B. Geolino ein feiner Einstieg.

Im Nachhinein, mit einem Rückblick auf meine eigene Biographie ist mir erst spät deutlich klar geworden, wie sehr das Lesen einer solchen Wissenschaftszeitung ab dem neunten Lebensjahr mein Weltbild geprägt hat. Damals war es die Zeitschrift „P.M – Peter Moosleitners interessantes Magazin“. Leider ist heute diese Zeitschrift nicht mehr empfehlenswert wegen dessen esoterischen Einschlags und Abkehr vom Wissenschaftsprinzip. Sich die Welt erklären zu können ist ein mächtiges Hilfsmittel im Leben eines Menschen. Dazu gehören auch die populären „Was ist was“-Bücher. Manche Religiöse behaupten ihr Glaube gebe ihnen Kraft. Mir verleiht die Kenntnis und das Wissen über die Welt Sicherheit und Fähigkeiten eben nicht nur Spielball meiner Umwelt und meiner Gefühle zu sein, sondern selbst verstehen und gestalten zu können.

Der Hinweis auf den Kampf um die Köpfe der Kinder ist wichtig. Nicht umsonst stürzen sich alle Anhänger der monotheistischen Religionen – Judentum, Christentum und Islam – auf die Kinder, wie als wären sie ihr Besitz. Das geht dann weiter bei den Alten und Kranken und Menschen in Not denen man so versucht die ansonsten unausstehlichen „heiligen Schriften“ schmackhaft zu machen. Das Humanistische Presse Portal hpd hat sich des Themas Kinder immer wieder angenommen. Hier sollte in Zukunft noch mehr getan werden, z.B. die Abschaffung des staatlich finanzierten konfessionell gebundenen Religionsunterrichts in Deutschland.

Traurig stimmt die aktuelle Propaganda in Deutschland die einseitig über die Flüchtlinge aus dem nahen Osten ausgeschüttet wird. Die veröffentlichte Meinung nährt mit einer subtilen bis offenen Taktik den Fremdenhass. Auch die Verarmungs-Politik in der EU und das massive Griechenland-Bashing ist dazu geeignet Deutschland und Europa zu destabilisieren wie in der Weimarer Republik. Ich vermute, dass konservative Kreise sich genau das erhoffen. Sucht man doch nach wie vor für ein effektives Mittel für einen gesellschaftlich-religiösen Roll-Back in den C-Parteien CDU/CSU und Konsorten. Die katastrophale Politik im nahen Osten mit völlig unsinnigen militärischen Eingriffen im Irak, in Syrien, Afghanistan und Lybien haben die heutige Flüchtlings-Notlage erst ermöglicht, durch die Schaffung eines Machtvakuums im Irak konnte der IS entstehen.

Am Beispiel des Ukraine Konflikts hatte ich mich der Thematik des Selbstbestimmungsrechts der Völker gewidmet, Tenor: Wie kann man heutzutage überhaupt seine Politik im Lande frei entwickeln, wenn Geheimdienste und starke äußere Mächte das Selbstbestimmungsrecht mit Füßen treten ? (Zweiter Link zum Thema). Genährt durch zwei Weltkriege und dem kalten Krieg gibt es demokratiefeindliche Geheimdienste und große stehende Heere. Solche Strukturen trachten langfristig danach sich zu erhalten und zu wachsen. Wer sich dem in den Weg stellt wird hinweggefegt.

In der Hand des IS. Im Mai eroberten die militanten Islamisten die historische Stadt Palmyra und hissten ihre Flagge. – Foto: AFP (Quelle: Tagesspiegel)

<br>

Lesenswert zum Thema:

Journalistin Karin Leukefeld zum aktuellen Konflikt. Und offener Brief an Heiko Maas zum Thema strukturelle Ursachen der Fremdenfeindlichkeit in Deutschland.

25.08.2015

Dragan Pavlovic

Advertisements